Über 50 Jahre Erfahrung und Erfolg
Die Geschichte von Eugen Büdenbender GmbH & Co. KG
 
     
 

Im Siegerland, der klassischen Region der eisenverarbeitenden Industrie wurde 1948 von dem Firmengründer Eugen Büdenbender der Grundstein für den heutigen Betrieb gelegt. Unter einfachsten Bedingungen, jedoch mit hoher fachlicher Kompetenz, wurden die ersten Behälter in der sogenannten "Alten Halle" hergestellt.

Die erste "Fertigungshalle" 1948

Lagerhaltung 1964
Mit den Tugenden - Können, Fleiß und Sparsamkeit - baute Eugen Büdenbender das junge Unternehmen auf.
Die Bedingungen waren nicht immer angenehm (links im Bild wird ein gerade zusammengesetzter Behälter in das "Lager" geschoben) und technische Hilfsmittel wie Kräne oder Gabelstapler zu Beginn unfinanzierbare Luxusgüter.

Heizöl - Tanks 1961
Doch durch ein hohes Maß an Qualität und Zuverlässigkeit wurde der Kundenstamm schnell vergrößert.
Durch die Erweiterung des Lieferprogramms u.a. um Wasserwärmer mit Heizbündeln sowie Druckluft- und Druckwasserbehälter folgten wir nicht nur der wirtschaftlichen Vernunft, sondern auch dem Stand der Technik.
Dadurch wurde die Flexibilität unseres Unternehmens gesteigert und der Platz in der alten Fertigungsanlage reichte bald nicht mehr aus.
1971 entstand eine neue Halle.



Wärmetauscher mit Heizbündel
Eine moderne Stahlkonstruktion mit großen Hallenkränen ermöglichte neue Kapazitäten der Produktion. Das Lieferprogramm wurde erneut erweitert, diesmal um Behälter, die in Größe und Gewicht ein vielfaches der alten Produktionsmöglichkeiten entsprachen.

Hallenneubau 1971
Durch Qualität, Flexibilität und das vielfältige Lieferprogramm wurde die Firma Eugen Büdenbender über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Neubau 1971

Firmengründer Eugen Büdenbender
Nach einigen Jahren stellte sich heraus, dass der Neubau für die zunehmende Produktion nicht mehr ausreicht.
Um auch weiterhin dem Vertrauen der Kunden bezüglich Qualität und Lieferzeit gerecht zu werden, wurde die Halle 1984 erweitert.

UP-Schweißanlage mit Silobehälter
Nach dem Abschluss des Hallenanbaus investierte die Firma in weitere technische Erneuerungen. So wurde zum Beispiel eine moderne UP - Schweißanlage mit Kameratechnik angeschafft, die es ermöglicht Behälter bis zu 3400 mm Durchmesser zu schweißen.
Um durch ein besser sortiertes Vormateriallager den Kundenwünschen weiterhin zu entsprechen, wurde die Lagerfläche vergrößert.
Firmengründer Eugen Büdenbender legte immer den größten Wert auf Qualität, Flexibilität und Präzision, ein Maßstab, welcher von seinen Söhnen heute fortgeführt wird.

Überwachung des Schweißvorgangs mittels Videokamera
 
     
(c) 2006 Eugen Büdenbender GmbH & Co. KG